• IfaS - Institut der Ideen

    Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) ist ein etabliertes In-Institut der Hochschule Trier mit Sitz am Umwelt-Campus Birkenfeld (Null-Emissions-Campus).  [mehr über IfaS]

Suchen & Finden
Deutsch English 

Vielen Dank für die rege Teilnahme und Aufmerksamkeit an unserern 1. Energiespeichertagung. Der Erfolg dieser Veranstaltung bestätigt uns darin auch im kommenden Jahr eine Tagung mit den Themeninhalten Energie-, Kälte- und Wärmespeicher anzubieten. Wir würden uns freuen Sie auf der 2. Energiespeichertagung erneut am Umwelt-Campus begrüßen zu dürfen.

Achtung! Die Vorträge zur 1. Energiespeichertagung finden Sie hier!

Alle weiteren Vorträge werden nach Freigabe durch den/die Referenten nachgereicht.

Behalten Sie für den nächsten Termin unsere Internetpräsenz und unseren Facebook-Auftritt im Auge.

1. Energiespeichertagung

27. und 28. Februar 2013 am Umwelt-Campus Birkenfeld

Die zunehmende Einspeisung aus regenerativen Energien erfordert eine weitreichende Umgestaltung der elektrischen und thermischen Energiesysteme. Das hohe Maß an Fluktuation und die optimale Ausnutzung natürlicher Ressourcen machen den Einsatz von Speichern erforderlich. Aus diesem Grund veranstaltet das IfaS in diesem Jahr erstmals am 27. und 28. Februar 2013 eine zweitägige Energiespeichertagung.

Im Rahmen der Veranstaltung werden Anwendungsmöglichkeiten, rechtliche Rahmenbedingungen sowie praktische Beispiele rund um das Thema Energiespeicher vorgestellt. Unter anderem wird anhand des IfaS-Projekts "100 % Erneuerbare Energien bis 2020 auf den Kapverden" gezeigt, wie unabdingbar Speichertechnologien für die Energiewende sind.

Abendveranstaltung

Neben einem Hunsrück-Buffet bietet sich die Möglichkeit einem Kurzvortrag der Kunstgruppe "Performance Electrics" zu lauschen. Weitere Kurzvorträge werden präsentiert. Für musikalische Unterhaltung ist ebenfalls gesorgt.
Die Option Abendveranstaltung lässt sich über das Anmeldeformular hinzubuchen.

Das aktuelle Programm zur Tagung finden Sie hier.

Das entgültige Programm wird am 21. Januar 2013 veröffentlicht.