• IfaS - Institut der Ideen

    Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) ist ein etabliertes In-Institut der Hochschule Trier mit Sitz am Umwelt-Campus Birkenfeld (Null-Emissions-Campus).  [mehr über IfaS]

Suchen & Finden
Deutsch English 

sems

SEMS is an EU project funded by the EU’s 6th Framework Research Programme and the CONCERTO initiative.
The aim of the project is to turn 4 core communities in Germany, Austria, Luxemburg and Poland into CONCERTO communities through a comprehensive package of renewable energy and energy efficiency measures and to prepare this process for further associated communities.

Projektbeschreibung

Das Projekt läuft im 6. Forschungsrahmenprogramm, genauer in der sogenannten „CONCERTO-Initiative“. Durch ein „konzertiertes“ Zusammenarbeiten von allen Mitgliedern der Gemeinden – Gemeindeverwaltung, Bürger, Energieversorger, Landwirtschaft, Industrie und Gewerbe, Vereine etc. –  wird der bewusste und sensible Umgang mit Energie auf allen Ebenen integriert.

SEMS steht für Sustainable Energy Management Systems – auf deutsch:

Nachhaltige Energiemanagement-Systeme. Das Ziel des Projekts ist die Schaffung von alternativen Energiestrukturen und Energieeinsparungen in den Partnergemeinden.

Angesprochen sind dabei nicht nur die Verwaltung der Kommunen selbst, sondern explicit die einzelnen Bürger. Für die bestmögliche Kommunikation und Information wird in jeder der Kommunen ein/e Energy Change Manager/in eingesetzt, der/die den Zugang zu den verfügbaren Technologien und Maßnahmen erleichtern (z.B. Energieerstberatungen) und in organisatorischer Hinsicht (z.B. Erstellung von Förderanträgen) unterstützen wird.

Die Größenordnung von SEMS ist in jeder Hinsicht – auch für EU-Projekte – bemerkenswert:

  • 24 Partner in Europa und China arbeiten gemeinsam an wirtschaftlich machbaren Lösungen
  • 300 GWh werden an Energie von fossilen Energieträgern eingespart
  • dadurch werden 94.000 t CO2 vermieden
  • Die Maßnahmen sparen 22 Mio. Euro Energiekosten
  • Bei einer EU-Förderung von 6,48 Mio. Euro
  • was einen Folgeinvest von 41 Mio. Euro auslösen wird
  • Projektlaufzeit 5 Jahre

In der Laufzeit von fünf Jahren werden dabei verschiedenste „Werkzeuge“ eingesetzt, unter anderem:

  • Sanierungsmaßnahmen im Gebäudesektor (Dämmung, Fenster- und Heizkesseltausch)
  • Umwelttechnologien (Solarthermie, Photovoltaik, Wind, Holz und Pflanzenölnutzung)
  • Innovative Energiemanagement-Software (Verknüpfung der Verbraucherseite mit dem Management von dezentralen Anlagen auf einem regionalem Level)
  • Informationsstrategien zur Bewusstseinsbildung

Informationen und Kontakt

IfaS:
Iris Weinbub
Tel.: 06782 / 17-2609
Mail.: i.weinbub(at)umwelt-campus.de

Weitere Informationen

Weitere Informationen zum Projekt sowie die erarbeiteten Ergebnisse finden Sie unter http://www.sems-project.eu.