5. Konsortialtreffen EnStadt:Pfaff am Umwelt-Campus Birkenfeld

5. Konsortialtreffen EnStadt:Pfaff am Umwelt-Campus Birkenfeld

Am 10. und 11. September richtete das IfaS das 5. Konsortialtreffen EnStadt:Pfaff am Umwelt-Campus Birkenfeld aus (Treffen der Arbeitsgruppen am 10.09. und Partnertreffen am 11.09.).

Im vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundvorhaben „EnStadt:Pfaff“ wird gemeinschaftlich mit neun Partnern die Umgestaltung des ehemaligen Pfaff-Werksgeländes in Kaiserslautern zu einem innovativen und klimaneutralen Wohn-, Gewerbe- und Technologiequartier erforscht. Während der Projektlaufzeit, bis zum Jahr 2022, erfolgt die Entwicklung, Erforschung und Demonstration innovativer Planungswerkzeuge und Technologien. Die Forschungsfelder umfassen die Bereiche Energie, Gebäude, Mobilität, Informations- und Kommunikations-Technologie (IKT) sowie Soziales. Das Verbundvorhaben sieht eine zielgerichtete Entwicklung des Quartiers, bis hin zum klimaneutralen Endausbau im Jahr 2029 vor.

Das gut besuchte Treffen der Arbeitsgruppe Energie am 10. September verfolgte den Schwerpunkt Abwasserwärmenutzung, zu welchem neben den Projektpartnern auch die SGD Süd, die obere Wasserbehörde, die Stadtentwässerung Kaiserslautern, sowie das Tiefbauamt erschienen sind, um gemeinsam die Möglichkeiten der Wärmenutzung aus Abwasser zu erörtern.

Im Rahmen des Konsortialtreffens am 11. September kamen rund 40 Vertreter des Konsortiums zum fachlichen Austausch zusammen. Neben der Erläuterung des Projektstandes und -fortschritts, bekamen die Partner die Möglichkeit ihre jeweiligen Arbeitspakete (28 Arbeitspakete insgesamt, davon 8 unter Leitung des IfaS) und die bereits realisierten Ergebnisse sowie die geplanten Arbeitsschritte für das nächste halbe Jahr zu erläutern. Des Weiteren diente die zweitägige Veranstaltung zur Klärung offener sowie organisatorischer Fragen. Die Veranstaltungstage endeten mit einer technischen Führung des IfaS über das Gelände des Null-Emissions-Campus Birkenfeld.

Scroll to Top