Fachkonferenz „Digitalisieren • Sektoren koppeln • Flexibilisieren: Systemische Integration der Bioenergie & weiterer erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren“

Fachkonferenz „Digitalisieren • Sektoren koppeln • Flexibilisieren: Systemische Integration der Bioenergie & weiterer erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren“

Die Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewendebauen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) luden am 24. November erstmalig zur Fachkonferenz „Digitalisieren • Sektoren koppeln • Flexibilisieren: Systemische Integration der Bioenergie & weiterer erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren“ ein. Die Fachkonferenz bot den Teilnehmern die Möglichkeit zur Vernetzung, zum Austausch und zur Diskussion über den aktuellen Forschungsstand und die zukünftigen Entwicklungschancen im Bereich Energie in Quartieren in Verbindung mit Bioenergie. Der Fokus lag im Wissenstransfer in die Praxis.

Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement nahm an der Veranstaltung, vertreten durch Herrn Kohl und Herrn Jens, ebenfalls an der Konferenz teil. Hierbei stellten Sie das Projekt EnStadt:Pfaff  mit dem Schwerpunkt „Sektorenkopplung durch regulative Rahmenbedingungen“ vor. Auf dem ehemaligen Pfaff-Werksgelände soll ein klimaneutrales Wohn-, Gewerbe- und Technologiequartier entstehen.

Im Rahmen der Fachkonferenz entstand das Poster zum Projekt „EnStadt:Pfaff“ (Download).

Posterbeschreibung:

Dieses Poster wurde im Rahmen folgender Konferenz veröffentlicht: „Digitalisieren • Sektoren koppeln • Flexibilisieren: Systemische Integration der Bioenergie & weiterer erneuerbarer Energien in Gebäuden und Quartieren“: Gemeinsame Fachkonferenz der BMWi-Forschungsnetzwerke Bioenergie und Energiewendebauen vom 24.11.2020.

 

Scroll to Top