Förderung der Widerstandsfähigkeit in Corona-Zeiten

Förderung der Widerstandsfähigkeit in Corona-Zeiten

Das INTERREG-Projekt AROMA (“Organisation der regionalen Lebensmittelversorgung für eine bessere Ernährung”) ist ein innovatives Projekt zur lokalen Lebensmittelversorgung in der Außer‑Haus‑Verpflegung der Großregion (Saarland, RLP, Luxemburg, Lothringen und Wallonien). Ziel ist es, ein grenzüberschreitendes Netzwerk von Akteuren im Agrar- um Lebensmittelsektor aufzubauen, um die Versorgung mit hochwertigen lokalen Produkten zu fördern. Die vom COVID‑19‑Virus ausgelöste Krise hat den Lebensmittelsektor besonders betroffen. Viele Bürger haben beispielsweise lokale Produkte wiederentdeckt. Hierbei hat sich gezeigt, dass Ansätze wie der von AROMA unabdingbar sind, um der fehlenden Widerstandsfähigkeit der Lebensmittelbranche im 21. Jahrhundert gerecht zu werden. In diesem Zusammenhang visiert das Projekt AROMA eine kooperativere Gestaltung des Lebensmittelsektors der Großregion an, was u. a. anhand der Begleitung von Akteuren der Außer‑Haus‑Verpflegung erfolgen soll. Dadurch leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zu einer lokalen, nachhaltigen und resilienten Lebensmittelversorgungskette im Kern von Europa.

Weiterführende Projektinformationen

 

Scroll to Top