IfaS-Teilnahme am 3. Internationalen Bioökonomiekongress Baden-Württemberg

IfaS-Teilnahme am 3. Internationalen Bioökonomiekongress Baden-Württemberg

Zaira Ambu, Projektmanagerin im Bereich Biomasse und Kulturlandschaftsentwicklung des IfaS, hat als Referentin auf dem 3. Internationalen Bioökonomiekongress Baden-Württemberg mit einer Posterpräsentation zum EIP-Agri-Projekt “MUNTER – Mehrwert für Landwirtschaft und Natur” teilgenommen.

Die Konferenz fand am 21. & 22. September 2020 in digitaler Form statt. In diesem Jahr lag ein besonderer Schwerpunkt in dem „Beitrag der Bioökonomie zum Green Deal“ und der Frage, wie innovative Produkte und Prozesse etc. zur Eindämmung des Klimawandels, zur Verringerung der Umweltverschmutzung, zur Förderung der Ressourceneffizienz und zu anderen Zielen der nachhaltigen Entwicklung (SDGs) beitragen können.

Mit der Poster-Präsentation zum EIP-Agri-Projekt “MUNTER – Mehrwert für Landwirtschaft und Natur” lieferte das IfaS ein konkretes Beispiel dafür, wie es möglich ist, Nahrungsmittelproduktion, ländliche Wirtschaftsentwicklung, Schutz der Biodiversität und Anpassung an den Klimawandel durch die Umsetzung von Mehrnutzungs-Landsystemen zu verbinden. Darüber hinaus zeigt es, wie IfaS auf lokaler Ebene bereits wirksame Ansätze entwickelt, um ein gesünderes und nachhaltigeres EU-Lebensmittelsystem im Einklang mit dem Europäischen Green Deal zu erreichen.

Themenbezogene Projekte:

Scroll to Top