Die Klimastiftung für Bürger aus Sinsheim zu Besuch am IfaS

Die Klimastiftung für Bürger aus Sinsheim zu Besuch am IfaS

Vier Mitarbeiterinnen der Klimastiftung kamen mit Prof. Heck und Michael Müller vom IfaS zusammen, um sich über Projekte und Erfahrungen im Bereich Klimaschutz auszutauschen.

Die Klimastiftung hat zum Ziel, Bürgerinnen und Bürger – insbesondere Kinder und Jugendliche – zu ermutigen, aktiv im Bereich Natur- und Klimaschutz zu werden. Durch das Erlebnis- und Ausstellungszentrum KLIMA ARENA werden wertvolle Informationen zu Klima, Umwelt, Erneuerbare Energien und Schutz natürlicher Ressourcen vermittelt. Auf diese Weise werden die Besucher und Besucherinnen motiviert, ihren eigenen Konsum zu überdenken und angeregt, in ihrem Alltag verantwortungsbewusster und ressourcenschonender zu handeln.

Dies geht konform mit den Zielen, die auch Prof. Heck mit dem IfaS seit fast 20 Jahren verfolgt. Viele der initiierten Klimaschutzprojekte zielen neben Veränderungen der Peripherie von Unternehmen, Gemeinden, Quartieren, Landschaften usw., vor allem auch auf Veränderungen an privaten Gebäuden (Heizungskesseltausch, Dämmung etc.) ab. Ferner werden im Rahmen von unterschiedlichen Veranstaltungsformaten, z. B. Informationsabende, Workshops, Tagungen, Kinderklimaschutzkonferenzen, die Teilnehmer und Teilnehmerinnen für einen ressourcenschonenden Konsum sensibilisiert und für ein nachhaltiges Handeln aktiviert.

Prof. Heck stellte das umfangreiche Leistungsspektrum des IfaS vor. Anhand konkreter Projektbeispiele u. a. aus den Themenschwerpunkten Klimabildung, Landnutzung, E-Mobilität, Solaranlagen und Speichertechnik, bis hin zu entwicklungspolitischen Aufgaben in Afrika wurden der Gedanke und die Ziele des Stoffstrommanagements für die Besucherinnen greifbar.

„Wir konnten viele Ideen und Anregungen mitnehmen – z. B. für unsere nächste Sonderausstellung – und freuen uns auf einen Gegenbesuch vom IfaS, bei dem auch eine konkrete Zusammenarbeit zur Sprache kommen wird.“, bemerkte Frau Adelheid Graiff, Mitarbeiterin der Klimastiftung für Bürger, zum Abschluss des Besuchs.

Scroll to Top